Jugendberichte vom Wochenende

16.09.2019 Uhr
Wappen GWN

MjD HF Reckenfeld/Greven 05 – GW Nottuln (8:11) 16:24

Im ersten Saisonspiel konnte sich unsere männliche D-Jugend klar durchsetzen. 

Die Angriffsmaschinerie stotterte erst, konnte sich allerdings Stück für Stück steigern.

Reckenfeld/Greven konnte bis zur 12. Minute mithalten, danach Griff das Offensivkonzept und es ließ sich ein 3 Tore Vorsprung erspielt werden.

Dieser wurde im Spielverlauf weiter ausgebaut.                                                                                                                             

In der Defensive stand man von Anfang an recht sicher und die beiden Torleute konnten einige Paraden verzeichnen.                                                                                                 

Es konnten schöne Doppelpässe gespielt werden und die Spielübersicht ergab dann das restliche. Die Trainingsinhalte konnten noch nicht zu 100 % übertragen werden, weswegen noch Potential vorhanden ist. 

 

Auf dem Spielfeld standen: Cedric Wierling (11 Tore), Dominik Stroetmann, Fabian Schmidt (1 Tor), Fabrice Liesiecki, Friederick Kentrup (1 Tor), Henning Simon (1 Tor), Karim Selmi (2 Tore), Leon van Kempen (1 Tor), Mats Menke (5 Tore), Matthis Menke (2 Tore), Oskar Vogts, Samuel Cremers und im Tor standen : Darvin Kloppenburg und Sebastian Wenzel

 

MjE DjK VBRS Coesfeld – GW Nottuln Endstand 8:8

Zum ersten Meisterschaftsspiel durfte unsere E-Jugend direkt zum Lokalderby.               

Die neu aufgestellte Mannschaft konnte direkt gut mithalten und zeitweilig konnte ein zwei Tore Vorsprung erspielt werden.                                                                                           

Die junge Truppe merkte man, dann doch hin und wieder Nervositt an, weswegen einige Torchancen vergeben wurden.                                                                                           

 Am Ende stand ein verdientes Unentschieden.                                                                 

Das Spiel blieb bis zum Ende spannend und es machte durchgängig Spaß den Jungs zuzuschauen.

Die Abwehrarbeit erhielt ein Sonderlob, denn die Coesfelder kamen im Rückraum kaum zu nennenswerten Chancen.                                                               

Leider musste ein Nottulner Junge , nach einem Zusammenprall, im Krankenhaus versorgt werden.

sponsorensponsorensponsorensponsorensponsorensponsorensponsorensponsorensponsorensponsorensponsorensponsoren